32. Jahrestagung der SGDMFR

«Bildgebung in der Privatpraxis: Was ist möglich, was ist nötig?» lautet das Thema der Jahrestagung der SGDMFR am 12. Juni 2019 in Interlaken.

 

Jahrestagung der SGDMFR

Foto: ZVg


Der Vorstand hat für diese Jahrestagung die zahnärztlich-radiologische Bildgebung in der Privatpraxis zum Thema genommen, unter dem Motto: Was ist möglich, was ist nötig? Dabei werden Empfehlungen bezüglich  der korrekten und adäquaten Bildgebung – vom zweidimensionalen intraoralen Röntgenbild bis hin zur dreidimensionalen Darstellung mittels digitaler Volumentomographie – von Experten in den jeweiligen Spezialgebieten der Zahnmedizin aufgezeigt und kritisch besprochen.

Die  optimale Bildgebung für die Privatpraxis wird aber auch unter Aspekten des Versicherungswesens, der Fortbildung und  der Qualitätsverbesserung beleuchtet. Wichtig ist es dabei immer den Strahlenschutz nicht zu vergessen, d.h. was wir als Zahnärzte machen können, um die Strahlenexposition für unsere Patienten zu verringern, ohne die diagnostische Aussagekraft der Röntgenbilder einzuschränken. Eingebettet in dieses hochinteressante Programm bietet die SGDMFR zudem jungen Forschern, die auf dem Gebiet der zahnärztlichen Radiologie arbeiten, ein Forum, um im Rahmen eines Nachwuchswettbewerbs ihre Arbeiten zu präsentieren. Dafür ist ein Block  von 45 Minuten reserviert. 

Referenten
Prof. Dr.Thomas Attin, Dr. Christian P. Bless, Prof. Dr. Michael Bornstein, Dr. Dorothea Dagassan-Berndt, Prof. Dr. Andreas Filippi, PD Dr. Dr. Heinz-Theo Lübbers, Dr. Sandro Leoncini, Prof. Dr. Giovanni Salvi, Prof. Dr. Ralf Schulze, Prof. Dr. Dr. Bernd Stadlinger, Dr. Richard Steffen, Dr. Valérie Suter

Ort und Datum
Congress Centre Kursaal Interlaken
12. Juni 2019

Anmeldung
Kongressadministration L&H AG
Schlossgutweg 30, CH-3073 Gümligen
lang@kongressadministration.ch
Fax:+41 31 954 60 35
Opens external link in new windowwww.sgdmfr.ch

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG