>

Dentalpin Davos 2020

Das letzte Februar- beziehungsweise erste Märzwochenende haben sich seit Jahren viele Dental Professionals in der Weiterbildungsagenda vorgemerkt. Traditionell findet dann nämlich das Dentalpin Skiweekend der Fortbildung Zürichsee statt.

 

Dentalpin Davos 2020

Foto: ZFZ


Der Anlass zeichnet sich seit 2003 nicht nur durch ein interessantes wissenschaftliches Programm aus, sondern gibt den Teilnehmern auch die Gelegenheit, das Gelernte in praktischen Workshops umzusetzen, sowie sich in den Pausen und während dem sozialen Rahmenprogramm auszutauschen.

Wie in den letzten Jahren konnten Alexis Ioannidis, Samuel Huber und Marco Zeltner als wissenschaftliches Komitee und Mitorganisatoren gewonnen werden. Das Ziel ist es, unter dem Motto ‚Ästhetik’ eine Weiterbildung sowohl für das ganze Praxisteam als auch für ZahntechnikerInnen anzubieten.
Die etablierte Struktur mit Vorträgen und Workshops wurde belassen. Um sowohl die Bedürfnisse der ZahnärztInnen als auch der ZahntechnikerInnnen abzudecken, stehen noch mehr Workshops zur Auswahl. Für alle, die als ganzes Praxisteam teilnehmen wollen, eignen sich die attraktiven Kombitickets für Zahnärzte und DHs/PAs. Daneben profitieren auch Assistenten der Universitäten und Jungzahnärzte bis drei Jahre nach dem Staatsexamen von günstigeren Preisen. Eine Neuheit ist 2020 der DH- und PA-Workshop-Zirkel, der am Samstag durchgeführt wird und auch separat gebucht werden kann.

Hüttenabend und mehr
Das soziale Rahmenprogramm erfreut sich sehr grosser Beliebtheit: Erneut wird der legendäre Hüttenabend in der Fuxägufer-Hütte mit gutem Essen und super Sound sowie Fackelwanderung durchgeführt – das Original seit 2003! Ein weiteres Highlight ist der Bingo-Abend mit Privatbar. Den Abschluss des Dentalpins bildet die Partynight im Pöstli Club am Samstagabend. Wer also genug Energie hat, kann sich bis in die frühen Sonntagmorgenstunden bestens amüsieren.

Für das ganze Team
Das Dentalpin 2020 zum Thema ‚Ästhetik’ richtet sich an alle, die zum Erfolg einer ästhetischen Behandlung beitragen: Zahnarzt, Praxisteam und Zahntechniker.
Um das Thema von A bis Z zu beleuchten, konnten Referenten aus dem In- und Ausland gewonnen werden, die absolute Experten auf ihren jeweiligen Gebieten sind. Wie immer wurde auf einen guten Mix aus Privatpraktikern, Vertretern der Universitäten und Zahntechnikern geachtet. Die Fortbildung Zürichsee und das wissenschaftliche Komitee freuen sich auf zahlreichen Anmeldungen!

Opens external link in new windowwww.zfz.ch

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG