NEUGRÜNDUNG: Master of Science KFO Study Club CH

Med. dent. Roman Wieland hat den Master of Science Study Club CH gegründet. Der Study Club vertritt die Interessen der MSc KFO Zahnärzte in der Schweiz und bietet kieferorthopädische Weiterbildungsmöglichkeiten an. Zudem sollen Patientenfälle besprochen, eigene Masterarbeiten präsentiert und Vorschläge für effiziente Praxisabläufe vorgestellt werden.

Foto: iSotck/Sadeugra

Der Study Club hat zum Ziel, die Interessen der MSc KFO Zahnärzte in der Schweiz zu vertreten sowie kieferorthopädische Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten.


Seit über 15 Jahren bietet die Danube Private University in Krems (Österreich) den MSc Kieferorthopädie an. Diese zahnmedizinische Fachspezialisierung findet dieses Jahr bereits zum 29. Mal statt, die englischsprachige Version bereits zum 11. Mal. Anfänglich hatten die Kurse noch eine überschaubare Anzahl Teilnehmer, mittlerweile sind es rund 70 Personen welche regelmässig nach Bonn reisen, wo die Kurse durchgeführt werden.

Inhalt des MSc KFO
Das international anerkannte Master of Science Studium dauert drei Jahre (6 Semester, 90 ECTS-Punkte) und erfordert in diesem Zeitraum rund 45 bis 50 Präsenztage an der Universität. In regelmässigen Abständen wird in Form von Modulen studiert, in der Zeit dazwischen kann das neu Gelernte direkt in der Praxis umgesetzt werden. Zusätzlich dazu kommt eine Masterarbeit, die Dokumentation von zehn Fällen aus der Praxis, Klausuren, sowie eine mündliche und schriftliche Abschlussprüfung. Der fachliche Austausch mit den Kollegen, die sich entwickelnden Freundschaften und Praxiskooperationen sind ausserdem eine nicht zu unterschätzende Ressource der Kompetenz für die Arbeit in der Praxis.

Neugründung Study Club Schweiz
Ausgehend von den vielen MSc Absolventen wurde 2017 die Gesellschaft Master of Science Kieferorthopädie e.V. (GMSCKFO) gegründet. Ziel der Gesellschaft ist der Austausch wissenschaftlicher und praktischer Erkenntnisse und Erfahrungen und der Ausbau der Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Kollegen zur Förderung des Wissens im Fachgebiet Kieferorthopädie. Um die GMSCKFO-Mitglieder besser untereinander zu verknüpfen, haben sich im Sommer 2019 die ersten Regionalgruppen gebildet und es fanden erste Treffen statt. Neu kommt der erste Study Club in der Schweiz dazu – der «MSc KFO Study Club CH», gegründet von med. dent. Roman Wieland.
 



Ziele des Study Clubs

Der Master of Science Study Club CH wurde mit dem Ziel gegründet, die Interessen der MSc KFO Zahnärzte in der Schweiz zu vertreten, sowie kieferorthopädische Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen eines Study Clubs anzubieten. Im Rahmen des Study Clubs werden Patientenfälle besprochen und es kann die eigene Masterarbeit präsentiert werden, Vorschläge für effiziente Praxisabläufe und besonders gute Produkte werden ebenso vorgestellt wie politische Themen diskutiert.
«Ich persönlich freue mich darauf, mit anderen Kollegen z.B. über die Klasse II-Therapie sprechen zu können. Welche Methoden wie angewendet werden, und wie sich diese auf die Ober- und Unterkiefer-Parameter auswirken. Mein Input wird u.a. das überarbeite Klebeprotokoll aus meiner Masterarbeit sein. Mit diesem Protokoll bin ich in der Lage, gefräste Retainer zuverlässig und effizient zu kleben. Die letzte Auswertung dieser Retainer hat ergeben, dass in den letzten zwei Jahren von 515 Retainern (4972 Klebestellen), sich lediglich eine einzige Stelle gelöst hat.»

Vergleich Fachzahnarzt vs. MSc KFO
Fachzahnärzte für Kieferorthopädie (CH) erhalten an der Universität zwar einen soliden theoretischen Hintergrund, vielen fehlt es nach abgeschlossenem Fachstudium jedoch an Praxiserfahrung aufgrund der noch geringen Anzahl an behandelten Fällen. MSc Kieferorthopäden haben hier genau ihren Vorteil, da sie während dem Masterstudium bereits das Gelernte in der Praxis anwenden konnten. Darin liegt jedoch auch Fluch und Segen des MSc: Die Kunst einen guten MSc KFO-Abschluss zu erreichen, ist eine gute Ausbildungsstelle zu haben, bei der viel kieferorthopädisch behandelt werden kann, basierend auf einem bewährten Behandlungskonzept. Für viele allgemeine Privatzahnärzte, die einen MSc KFO absolvieren, ist eine solche Ausbildungsstelle unrealistisch, und die Gratwanderung nur einfache und machbare Fälle zu behandeln ist schwierig und erfordert Selbstdisziplin.

Schlechter Ruf des MSc KFO wird besser
Unter den klassischen Fachzahnärzten für Kieferorthopädie (CH) geniesst der MSc KFO einen schlechten Ruf. Dies ist verständlich, denn für den Fachzahnarzt wird eine vierjährige Zeit an der Universität verlangt – wo hingegen Master Studenten 100 % in der Privatpraxis arbeiten und lediglich 45–50 Präsenztage an der österreichischen Universität zu absolvieren haben. Um einen Studienplatz für den MSc KFO zu bekommen, gibt es kein Auswahlverfahren, lediglich eine Wartefrist, falls die Kurse bereits ausgebucht sind. Die Schweizer Universitäten geben sich in dieser Hinsicht wesentlich mehr Mühe passende Kandidaten auszusuchen. Aufgrund der geringen Anzahl an KFO-Ausbildungsplätzen in der Schweiz kommen immer mehr ausländische Kieferorthopäden in die Schweiz und der MSc KFO boomt für Schweizer Zahnärzte. Dass MSc KFO Zahnärzte durchaus kompetent sind, lässt sich daran erkennen, dass immer mehr Fachzahnärzte für Kieferorthopädie (CH) auch MSc KFO Absolventen einstellen.

www.studyclub.ch

 

med. dent. Roman Wieland
 

Liebe Kollegin MSc KFO
Lieber Kollege MSc KFO

Ich würde mich freuen, wenn auch Du Mitglied im MSc KFO Study Club CH wirst!
Weitere Informationen und Anmeldung unter info@studyclub.ch.

Herzliche Grüsse
Roman Wieland

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG