Schienentherapie aus der Schweiz: Neu aus pflanzenbasiertem naturaligner Material

Seit über 40 Jahren setzt das Team vom Labor Bussmann auf höchste Qualität, zuverlässige Dienstleistung und innovative Technologien in der Orthodontie. Neben dem täglichen Laborgeschäft ist das Team besonders bestrebt, Trends zu erkennen und frühzeitig mitzuprägen. An der diesjährigen Jahrestagung der SGAO, der Schweizerischen Gesellschaft für Aligner-Orthodontie, wurde ein weltweit einzigartiges Aligner-Material vorgestellt. Wir haben bei Patrick Näf, Geschäftsleiter vom Labor Bussmann, nachgefragt.

 

Die Schienentherapie aus der Schweiz

Die unsichtbare Zahnspange - Orthofolio Aligner - aus pflanzenbasiertem Material. Fotos: Labor Bussmann


ZZS: Um welche Neuheit handelt es sich?
Patrick Näf: Das neue Folienmaterial für die Schienentherapie ist aus pflanzenbasierten Materialien hergestellt.

ZZS: Wodurch unterscheidet sich die neue Technologie?
Patrick Näf: Der innere Kern des Materials ist ummantelt von einem Layer, der aus biobasierten Polymeren besteht. Dieser Layer dient als natürliche Schicht zur Mundschleimhaut und enthält nur pflanzenbasierte Weichmacher. Weichmacher werden bei Schienen benötigt, um das Material elastisch zu machen.

ZZS: Warum ist das ein Bedürfnis für die Patienten?
Patrick Näf: In den letzten 16 Jahren, seit ich in der dentalen Medizintechnik tätig bin, haben sich die Bedürfnisse der Patienten für die Zahnbehandlungen verändert. Das Bewusstsein der Patienten für körperfreundliche Produkte und Materialien ist immer grösser geworden.

 

OrthoFolio Aligner werden neu aus pflanzenbasierten naturaligner Materialien hergestellt.

 

ZZS: Weshalb sind körperfreundliche Materialien besser bei der Schienentherapie?
Patrick Näf: In der Aligner-Behandlung ist Abrieb von Plastik leider nicht verhinderbar – unabhängig vom verwendeten Schienenmaterial. Es ist klinisch bewiesen, dass es zu Abtragungen der Schiene an den okklusalen Kontaktpunkten des Ober- und Unterkiefers kommt. Ebenfalls gibt es Abrieb an Attachments, welche in der Schienentherapie breit verwendet werden. Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen und Publikationen zeigen, dass es beim Einsetzen und Entfernen der Schiene über die Attachments Mikroplastikabrieb gibt. Zudem ist bekannt, dass herausgelöste Weichmacher von herkömmlichem Plastik die Gesundheit beeinflussen können.

ZZS: Welchen Vorteil hat der Patient bei der Verwendung des neuartigen Materials?
Patrick Näf: Diese unvermeidbaren Abriebe werden im besten Fall ausgespült oder aber oft unbewusst durch den Patienten aufgenommen. Bei der neuen naturaligner® Folientechnologie besteht der Abrieb aus pflanzenbasierten anstatt künstlichen Polymeren. Es werden 100% pflanzenbasierte Weichmacher verwendet. Dadurch wird der Mikroplastikbelastung für die Patienten entgegengewirkt.

ZZS: Welcher Mehrwert ergibt sich für Zahnärzte und Spezialisten?
Patrick Näf: Die Patienten sind durch das Internet heute per se viel besser informiert. Sie fragen nach körperfreundlichen Materialien und Produkten. Aber auch Patienten haben es verdient, die nicht explizit danach fragen, mit den körperverträglichsten Produkten, die heute zur Verfügung stehen, behandelt zu werden. Die OrthoFolio®-Anwender können sich durch das innovative Material differenzieren. Weiterentwicklungen der Technologie sind im Gange, dass zukünftig auch antibakterielle Wirkstoffe zur Erfrischung und Verhinderung von Plaquebildung eingesetzt werden können.

 

Patrick Näf ist seit 2019 Geschäftsleiter bei Bussmann Orthodontie-Labor AG in Luzern.
 

ZZS: Wie wirkt sich das neue Schienenmaterial auf die Behandlung aus?
Patrick Näf: Seit der CE-Zertifizierung wurden Dutzende von Patienten innerhalb des Marktakzeptanztests behandelt, um Biomechanik, Transparenz und Tragekomfort zu beurteilen. Wir konnten in einigen Fällen die Schienenanzahl sogar reduzieren – im Vergleich zu herkömmlichen Schienen. Therapiewirksamkeit und Patientenakzeptanz des Folienmaterials zeigen hervorragende Ergebnisse.

ZZS: Wo wird es hergestellt?
Patrick Näf: In der Schweiz. Die Firma Bottmedical AG, ein Start-up der Universität Basel, ist Entwickler und Hersteller der naturaligner® Folientechnologie. Wir führen eine enge Partnerschaft und ergänzen uns ideal.

ZZS: Ist das neue Schienenmaterial bereits verfügbar?
Patrick Näf: Ja, die naturaligner® Folientechnologie hat seit 2020 das CE-Zertifikat und ist seit diesem September nur mit unserem Alignersystem OrthoFolio® in der Schweiz erhältlich.


Die OrthoFolio® Patientenbroschüren können gratis bestellt werden:
Bussmann Orthodontie-Labor AG
Frankenstrasse 7a
6003 Luzern
Tel. 041 210 00 03
info@obu.ch
www.orthofolio.ch

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG