Update Gingiva, Parodont und periimplantäres Gewebe

"Bewährtes & Neues in der Diagnostik und Therapie für die Praxis" ist das Thema des Kurses mit Prof. Dr. Patrick Schmidlin und Prof. Dr. Michael Bornstein am 3. Mai 2021 - entweder als Live-Streaming oder on-demand.

 

Update Gingiva Parodont und periimplantäres Gewebe

Bewährtes & Neues in der Diagnostik und Therapie für die Praxis. Foto: ZVg


Parodontale und periimplantäre Erkrankungen sind mitunter komplex in der Diagnostik und Therapie. Das Spektrum der Veränderungen reicht von Infektionen bis hin zu malignen Tumoren.
In der Diagnostik müssen Befunde aus der Anamnese, Klinik und Röntgenuntersuchung interpretiert und analysiert werden. Nur so sind eine korrekte Diagnose und adäquate Therapieplanung möglich. Bei den parodontalen Erkrankungen ist durch die neue Klassifikation einiges in Bewegung gekommen. Ähnlich ist in der Röntgendiagnostik die Frage 2D oder 3D für parodontale und periimplantäre Pathologien aktueller denn je. Dieses Mini-Symposium soll dem Privatpraktiker ein Update zu aktuellen Fragen in der Diagnostik und Therapie geben und auch anhand einiger Fallbeispiele eine kritische Diskussion ermöglichen.

Referenten
Prof. Dr. Patrick Schmidlin
Prof. Dr. Michael Bornstein

Themen

  • Die neue Paro-Klassifikation
  • Nicht-Plaque-induzierte Gingivaerkrankungen
  • Röntgendiagnostik bei Parodontitis und Periimplantitis
  • Periimplantitis - Definition und Therapie
  • Hart aber fair: Falldiskussionen


Datum
3. Mai 2021, 16.00 bis 20.00 Uhr

Ort
Live am UZB, Basel
Live-Streaming und on-demand

Anmeldung
Kongressadministration L&H AG
Monika Lang
Schlossgutweg 30, 3073 Gümligen
lang@kongressadministration.ch
www.kongressadministration.ch

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG