Wir verlosen ein ISOVAC-Dental-Isolationssystem

Leserinnen und Leser der ZZS haben eine ganz besondere Chance, um Aerosole bei Zahnbehandlungen zu reduzieren: Gemeinsam mit ms dental verlosen wir ein ISOVAC-Dental-Isolationssystem. Beantworten Sie bis zum 31. März 2021 die Gewinnspiel-Frage auf unserer Homepage und nehmen an der Verlosung teil.

Fotos: Pia Ocklenburg, ms dental

90 % weniger Aerosole bei der Verwendung des ISOLITE Dental-Isolationssystems.

Aerosole… überall! Wie schön wäre es, wenn es eine einfache Möglichkeit gäbe, diese aus Ihrem Behandlungszimmer zu verbannen? Das würde der zahnärztlichen Behandlung in Zeiten von COVID-19 nicht nur für die Patienten, sondern auch für Sie und Ihr Team den Schrecken nehmen! Den optimalen Schutz verspricht das von ms dental in der Schweiz exklusiv vertriebene ISOVAC und ISOLITE Dental-Isolationssystem. Beim Einsatz während einer dentalen Behandlung wird eine kontinuierliche Absaugung gewährleistet. Aerosole im Behandlungszimmer werden um bis zu 90 % reduziert.

Hier geht es direkt zum Gewinnspiel

Wo liegt die Gefahr?
Personen in zahnmedizinischen Berufen sind durch die Entstehung von Aerosolen bei zahnärztlichen Geräten besonderen Risiken ausgesetzt. Aerosole können Bakterien oder Viren enthalten, die beim Einatmen auf Behandler, Assistenz oder andere Patienten übertragen werden können. Das war schon immer ein wichtiges Thema, aber seit der Corona-Pandemie hat sich die Problematik erheblich verschärft.

Wie wirkt das System?
Die korrekte Verwendung einer herkömmlichen Absaugung wirkt sich positiv auf die Reduzierung von Aerosolen aus. Allerdings wird bei solch einer Absaugeinrichtung eine extra Assistenzperson gebraucht.
Mit ISOVAC oder ISOLITE wird hingegen eine kontinuierliche Absaugung erreicht. Potenziell schädliche Aerosole werden reduziert und Behandler und Assistenz sowie die Dentalhygienikerin können sich voll und ganz auf die Behandlung konzentrieren. Auch das Beschlagen von Spiegeln, Brillen und Lupen ist mit ISOLITE und ISOVAC kein Problem mehr.

Was sagt die Literatur?
Aktuelle Studien bestätigen, dass mit der Verwendung des Systems Aerosole und Tröpfchen signifikant reduziert werden.1 Wenn Aerosole durch Handstücke, Ultraschall-
Scaler und andere Instrumente erzeugt werden, handelt es sich nicht nur um Wasserpartikel, sondern es sind auch Bakterien, Viren, Blut und Speichel enthalten. Heutzutage sollte es selbstverständlich sein, dass Patienten und Personal vor diesen Aerosolen geschützt werden müssen. Studien zum Vergleich vom ISOLITE-System mit Kofferdam plus Sauger zeigen, dass ISOLITE bei der Reduzierung von Dental-
aerosolen wirksamer ist und dazu beiträgt, den Ausstoss von Bakterien und Krankheitserregern in der Luft zu verringern.

Wie funktioniert es?
Die Isolationssysteme lassen sich an jeder zahnärztlichen Absaugeinheit installieren. Sie saugen kontinuierlich Speichel und überschüssige Feuchtigkeit ab. Somit werden in der Luft befindliche Sprühtröpfchen und Spritzer reduziert. ISOLITE-Systeme ermöglichen eine absolute Kontrolle der Mundhöhle, die Sicht wird verbessert, die Absaugung und Mundfeuchtigkeit kontrolliert und gleichzeitig die Kontaminationsquellen auf ein Minimum reduziert. Schon viele Schweizer Zahnarztpraxen und Dentalhygienikerinnen haben damit bereits die Sicherheit für sich und ihr Team erhöht.

Was sagen die Anwender?
«Auf Isovac möchten wir nicht mehr verzichten, weil eine bessere Sicht gewährleistet ist und spürbar weniger Aerosol entsteht», so das Fazit einer Dentalhygienikerin. «Auf Isolite möchten wir in unserer Praxis nicht mehr verzichten, weil wir uns voll und ganz auf die eigentliche Behandlung konzentrieren können und dabei nichts beschlägt», lautet das überzeugte Statement eines Praxisinhabers.

Wohin kann ich mich wenden?
Beraterin Manuela Klauser freut sich auf eine Kontaktaufnahme per Mail (manuela.klauser@msdental.ch) und Tel. +41 79 296 1820 oder auch direkt über ms dental.
Ihr Team und Ihre Patienten werden es Ihnen danken!

www.msdental.ch

Literatur auf Anfrage beim Verlag.

Hier geht es direkt zum Gewinnspiel

© Copyright 2016 - Swiss Professional Media AG