12. Feb. 2018

Fortbildung der Universität Zürich

Marion Gredig

Der Kurs vermittelt strukturiert die Einsatzmöglichkeiten von indirekten minimalinvasiven Rekonstruktionen. Es werden alle Aspekte minimalinvasiver Rekonstruktionen erläutert und somit den Teilnehmern eine breit gefächerte Wissensbasis über dieses Gebiet der zahngetragenen Prothetik gegeben.

Kursthemen Theorie
Indirekte minimalinvasive Rekonstruktionen:
Indikationen: Was kann ich mit minimalinvasiven Präparationen bzw. Rekonstruktionen erreichen?
Präparation: Wann und in welchem Fall muss wo wieviel präpariert werden?
Herstellung: Wie kann abgeformt werden, bzw worauf ist zu achten?
Befestigung: Wie und womit werden minimalinvasive Rekonstruktionen einprobiert und eingesetzt?
Aktuelle Lage der Evidenz.

Kursthemen Praxis
Fallvorstellung und Live-Patient:
Präparation & Abformung oder Einprobe minimalinvasiver Versorgung

Kursleitung
Dr. Nadja Nänni

Referenten
Dr. med. dent. Nadja Nänni
Dr. med. dent. Sven Mühlemann
Dr. med. dent. Alexis Ioannidis
Giuseppe Voce

Datum
23. März 2018

Ort
ZZM, Plattenstrasse 11,
8032 Zürich

Anmeldung
Universität Zürich
Fortbildungssekretariat
Michaela Krempl
Plattenstrasse 11 | CH-8032 Zürich
Tel. +41 44 634 39 75
Fax +41 44 634 43 13
www.zzm.uzh.ch
fortbildung@zzm.uzh.ch