22. Juni 2023

Forschungsstipendium der Osteology

Carmen Bornfleth

Mit einem Forschungsstipendium schlägt die Osteology Foundation wieder einmal die Brücke zwischen wissenschaftlichem Fortschritt und klinischer Praxis auf dem Gebiet der oralen Geweberegeneration.

Ziel des Stipendiums ist es, WissenschaftlerInnen ein aussergewöhnliches Umfeld und eine herausragende Expertise in der klinischen Forschung und Grundlagenforschung zu bieten. Das Programm soll den transnationalen und transdisziplinären Austausch von Wissen und bewährten Verfahren erleichtern. Erworbene Fähigkeiten und Kompetenzen kann der Antragsteller auf seine eigenen Forschungsprojekte übertragen und in die Heimat überführen.
Um diese Mission zu erfüllen, stehen für das Jahr 2024 vier akademische Forschungszentren unter renommierter Leitung zur Verfügung. Die StipendiatInnen arbeiten gemeinsam mit ihren MentorInnen an einem Forschungsprojekt.

Die akademischen Zentren 2024

  • Goethe-Universität Frankfurt – Prof. Frank Schwarz
  • Harvard School of Dental Medicine, Boston – Prof. William Giannobile
  • Universität Bern – Prof. Anton Sculean
  • Complutense University of Madrid – Prof. Mariano Sanz.

Wer kann sich bewerben?
Wissenschaftliche NachwuchswissenschaftlerInnen mit akademischer Ausrichtung.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Osteology-Forschungsstipendien betragen 35 000 Schweizer Franken pro Stipendiatin oder Stipendiat für einen zwölfmonatigen Aufenthalt in einem der akademischen Zentren.

Wie kann man sich bewerben?
Die Stipendien werden auf der Grundlage eines Motivationsschreibens, eines Lebenslaufs, einer Publikationsliste und eines Empfehlungsschreibens vergeben.

Wann kann man sich bewerben?
Die Forschungsstipendien werden jährlich ausgeschrieben. Bewerbungen für die Forschungsstipendien 2024 werden vom 1. September bis zum 1. Dezember 2023 entgegengenommen. Die Bekanntgabe der Research Scholars 2024 erfolgt bis zum 28. Februar 2024. Die Forschungsstipendien beginnen am 1. September 2024.
Die Osteology bietet noch weitere flexible Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte in der oralen Geweberegeneration. Fördermöglichkeiten gibt es sowohl für Nachwuchsgruppen als auch für erfahrenere Forschungsgruppen.

www.osteology.org