17. März 2017

Ultimative Einfachheit mit TRI® an der IDS

TRI


Vom revolutionären Handlingkonzept TRI® Pod bis zu einem umfassenden Angebot an einzigartigen Abutments sowie einer Erweiterung des TRI® + Digital Services.

 

Das berührungslose Konzept von TRI® Pod kombiniert Einfachheit mit innovativem Design. Dieses revolutionäre Konzept ermöglicht das Implantat mit dem Instrument direkt und in einem einzigen Schritt zu lösen, um dadurch die höchste Reinheit der TRI® SBA Oberfläche zu garantieren und den Behandlungsablauf maximal zu vereinfachen. Die Implantatinsertion kann ganz einfach auf drei Arten erfolgen: mit der Ratsche, mit dem chirurgischen Handstück oder von Hand.

Ein weiterer Höhepunkt wird der Launch des TRI® 2in1 Impression Abutment sein. Das patentierte instrumentenfreie Handlingskonzept ermöglicht einen einfachen und sicheren Abdruck mittels geschlossener Löffel-Methode. Im Anschluss kann der Abdruckpfosten als finales Abutment verwendet werden. Das neue Abutment ist beispiellos in Einfachheit, Qualität und Preis.

Das neue TRI® Chirurgie-Kit kann für TRI® Bone- und Tissue-Level Implantate verwendet werden. Das Kit wurde stark vereinfacht, die Anzahl der Komponenten verringert und die Instrumente mit Farbcodierung einfacher bedienbar gemacht. Ferner ist das Chirurgie-Kit einer der ersten, das einfach im Thermodesinfektor ohne das Herausnehmen von Instrumenten gewaschen werden kann.

Die TRI® Raptor Abutment Produktpalette ist ein innovatives Befestigungssystem für Deckprothesen mit niedrigem Profil. Mit einem Profil von nur 2,1 mm und einem Durchmesser von 4,4 mm ist es das kleinste Befestigungssystem auf dem Markt. Es bietet vielfältige Planungsmöglichkeiten für die Befestigung von Deckprothesen und ist ideal bei limitiertem vertikalem Knochenangebot.

TRI® erweitert und wendet seine einzigartige TRI® Friction Technologie auch für Tissue-Level Implantate an. Die TRI® Friction ist eine technologisch einzigartige prothetische Verbindung mit einer Fertigungstoleranz von 0,006 mm, was den perfekten und höchstpräzisen Sitz der prothetischen Komponenten mit einer langfristigen Stabilität garantiert. So werden Schraubenlockerungen durch Rotationsstabilität verhindert und das Handling durch Retention des Abutments auch ohne Schraube verbessert.

Der TRI®+ Digital Services erweitert den digitalen Service mit der universellen TRI®+ Implantatsschnittstelle zu führenden Technologiepartnern in der digitalen Implantologie. Das ermöglicht dem Zahnarzt eine nahtlose Unterstützung im vollständig digitalen Behandlungsprozess von Guided Surgery bis zu CAD/CAM-Lösungen.

Wie bei jeder Innovation von TRI® ist es immer ein Ziel, den Behandlungsablauf maximal zu vereinfachen und gleichzeitig die Leistung des Produktes in der Hand des Behandlers nochmals zu verbessern. Zu 100 % in der Schweiz entwickelt und gefertigt – mit ultimativer Einfachheit!

 

Für weitere Informationen besuchen Sie den TRI® Stand (Halle 4.2 / J39) auch während der täglichen Happy Hour und erfahren Sie mehr.

 

www.tri-implants.swiss