23. Nov. 2020

Der Gewinner der CM Challenge steht fest

Nobel Biocare

Die Idee für die in diesem Jahr erstmals realisierte CM Challenge war im Gespräch mit Kunden entstanden. Diese wünschten sich, dass sich die Dentalindustrie mehr für junge Zahntechniker/Innen einsetzen soll. Gerne haben die Verantwortlichen bei CM diesen Wunsch aufgenommen und die Idee für eine Challenge war geboren.

Engagement für junge Zahntechniker/Innen
«Jungtechniker/Innen» mit Talent in keramischen Verblendungen wurden aufgefordert, ihr Geschick im Rahmen eines Wettbewerbs unter Beweis zu stellen. CM stellte allen Bewerbern das Intro-Kit des Presskeramiksystems Livento® press und Soprano® 10 zur Verfügung. Die Aufgabenstellung: Schichtung eines Oberkiefer 1er. Zwölf vielversprechende Arbeiten wurden eingereicht, welche die Jury begeisterten.

Die drei Finalisten
Die hochrangige Jury war besetzt mit  Marco Däppen (Laborinhaber LEGEartis Zahntechnisches Labor), Pascal Müller (Inhaber Schönenberger Dentaltechnik AG, Glattbrugg), Patrick Schnider
(Inhaber Oral Design Center Montreux) und Marco Fuhrer (International Sales Manager & Zahntechniker bei Cendres+Métaux SA). Anfang März traf sich die Jury zur anonymen Bewertung der eingesandten Arbeiten und selektionierte drei Finalisten. Geplant war, dass diese am 3./4. April – und nach Verschiebung der Dental Bern am 27./28. August 2020 – auf dem Stand von Cendres+Métaux an einer zweiten Aufgabenstellung arbeiten. Doch durch die Absage der Messe musste eine andere Lösung gefunden werden: Die hochmotivierten Jungzahntechniker/Innen meisterten ihre zweite Challenge am 7. Oktober direkt bei Cendres+Métaux in Biel.

   

Die drei Finalisten (von links): Dario Stutz, Annina Hefti und Raphael Knuchel.

Das grosse Finale
Die Finalisten Annina Hefti (Atelier für Zahntechnik AG, Zürich), Raphael Knuchel (Knuchel Zahntechnik, Aarau) und Dario Stutz (Bouvard Dentallabor AG, Zürich) nutzten die Gelegenheit, ihr Geschick unter Beweis zu stellen.
Der Finaltag war für sie nicht nur spannend, sondern auch sehr intensiv. Die Aufgabe lautete: Schichten von zwei Oberkiefer 1er mit dem Presskeramiksystem Livento® press und Soprano® 10 – das gesamte Keramiksortiment stand zur Verfügung. Die drei Finalisten hatten gleich mehrere Herausforderungen zu meistern – neben der Aufgabenstellung selbst galt es mit teils unbekannten Materialien zu arbeiten und die Zeitplanung musste natürlich auch passen.
Für die Jury war es am Ende ebenfalls ein schweres Unterfangen, sie tat sich bei den ästhetischen Ergebnissen schwer, den finalen Sieger zu küren. Dario Stutz vom Bouvard Dentallabor AG in Zürich machte schliesslich das Rennen. Neben einer Urkunde durfte er ein ganz besonderes Geschenk in Empfang nehmen – einen 10 g Goldbarren von Cendres+Métaux, ein echtes Sammlerstück, das so nicht mehr produziert wird.


Die Arbeiten der drei Finalisten.

Fortbildungen bei CM
Thomas Zimmermann, Head of Sales Dental Brand bei Cendres+Métaux SA bezeichnete das Engagement als «unser Beitrag für die Zahntechniker-Generation von Morgen». Mit zahlreichen CM Academy Kursen bietet Cendres+Métaux eine wichtige Plattform für den Erfahrungs- und Wissensaustausch nicht nur für den Nachwuchs, sondern für ein lebenslanges Lernen. Unsere Kurse sind auch sehr beliebt bei Zahntechnikern aus der ganzen Welt. Es ist geplant, die CM Challenge weiterzuführen und wir freuen uns auf die zweite Ausgabe.

www.cmsa.ch/de/medtech
www.cm-academy.ch

Kontakt:
Cendres+Métaux SA
Rue de Boujean 122
CH-2501 Biel/Bienne
Tel. +41 58 360 20 00